Ägypten

Ägypten

Die geheimnisvolle Welt der Pharaonen, die faszinierenden Pyramiden von Gizeh und das rätselhafte Tal der Könige - all das sind Bilder, die uns sofort in den Sinn kommen, wenn wir an Ägypten denken. Aber dieses Land hat so viel mehr zu bieten als nur seine einzigartige historische Kultur und seine beeindruckenden Monumente. In den pulsierenden Städten Kairo und Alexandria verschmelzen Tradition und Moderne auf wunderbare Weise miteina ... Weiterlesen

Ägypten

Ägypten

Die geheimnisvolle Welt der Pharaonen, die faszinierenden Pyramiden von Gizeh und das rätselhafte Tal der Könige - all das sind Bilder, die uns sofort in den Sinn kommen, wenn wir an Ägypten denken. Aber dieses Land hat so viel mehr zu bieten als nur seine einzigartige historische Kultur und seine beeindruckenden Monumente. In den pulsierenden Städten Kairo und Alexandria verschmelzen Tradition und Moderne auf wunderbare Weise miteinander, während die unendlichen Sanddünen der Wüste und die atemberaubende Unterwasserwelt des Roten Meeres nur darauf warten, mit eigenen Augen bestaunt zu werden. Kommen Sie mit uns auf eine spannende Reise durch das Land der Sphinx und entdecken Sie die verborgenen Schätze eines der ältesten Zivilisationen der Welt.

1. Geographische Informationen zu Ägypten

Ägypten ist ein beeindruckendes Land, das im Nordosten Afrikas liegt und sich über eine Fläche von mehr als einer Million Quadratkilometern erstreckt. Es hat eine Bevölkerung von über 100 Millionen Menschen und seine Hauptstadt Kairo ist gleichzeitig die größte Stadt des Landes. Ägypten teilt seine Grenzen mit insgesamt vier Staaten, darunter der Gazastreifen, Israel, Libyen und Sudan.

Die geografische Lage Ägyptens ist interessant, da es sowohl eine Küste zum Mittelmeer als auch zum Roten Meer hat. Die Mittelmeerküste ist etwa 2.450 Kilometer lang, während Ägypten auch an den Golf von Suez und Akaba grenzt. Die geografische Breite des Landes reicht von 22° bis 32° nördlicher Breite und seine Länge von 25° bis 35° östlicher Länge.

Ägypten ist vor allem für seinen langen und geschichtsträchtigen Fluss Nil bekannt, der mit einer Länge von 6.671 Kilometern entweder der längste oder zweitlängste Fluss der Welt ist, je nachdem, wie man die Länge des Amazonas definiert. Der Nil entspringt in Äthiopien und fließt durch den Sudan und natürlich durch Ägypten selbst. Er war und ist bis heute die Lebensader des Landes.

Zudem verfügt Ägypten über beeindruckende Berglandschaften, darunter der höchste Berg des Landes, der Mount Catherine mit 2.637 Metern Höhe. Weitere hohe Berge sind der Gebel Mûsa (2.285 Meter) und der Gebel Umm Shumar (2.187 Meter).

Insgesamt bietet Ägypten eine faszinierende geografische Vielfalt und ist ein Land, das man unbedingt besuchen sollte, um seine landschaftliche Schönheit und historische Bedeutung zu erleben.

2. Wirtschaftliche Lage Ägyptens

Die wirtschaftliche Lage Ägyptens ist von mehreren Faktoren geprägt, die sowohl Chancen als auch Herausforderungen für das Land darstellen. Mit über 110 Millionen Einwohnern verfügt Ägypten über einen großen Binnenmarkt, dessen Kaufkraft jedoch begrenzt ist. Trotzdem konnte das Land im regionalen Vergleich durch seine diversifizierte Industrie und gut ausgebaute Infrastruktur punkten. Dazu zählt unter anderem der Ausbau von Schienennetzen und Trockenhäfen, die zur Verbesserung der Transportströme beitragen.

Der Wirtschaftswachstum Ägyptens wird vor allem durch den Öl- und Gassektor sowie öffentliche Infrastrukturprojekte angetrieben. Darüber hinaus sind Bergbau, Tourismus und Landwirtschaft wichtige Wirtschaftssektoren im Land. Die chemische Industrie profitiert insbesondere von der Produktion von Düngemitteln, während im Bereich Gas und grüne Energie die Zusammenarbeit mit Deutschland und der EU vertieft wird.

Trotz dieser positiven Entwicklungen kämpft Ägypten jedoch auch mit wirtschaftlichen Herausforderungen. Eine hohe Inflation schwächt den Konsum und hemmt das Wirtschaftswachstum. Die Einfuhrvorschriften gestalten sich aufgrund von Devisenknappheit teilweise komplex, was den Handel erschweren kann. Um das Geschäftsklima zu verbessern und ausländische Direktinvestitionen anzuziehen, setzt die ägyptische Regierung auf Reformen und Digitalisierung.

Die Nähe Ägyptens zu Europa bietet zudem Chancen für Unternehmen, um Lieferketten zu verkürzen und von gut ausgebildeten, teilweise deutschsprachigen Arbeitskräften zu profitieren. Ägypten ist bereits der zweitwichtigste Handelspartner Deutschlands auf dem afrikanischen Kontinent.

Jedoch brachte das Jahr 2022 große Herausforderungen für die ägyptische Wirtschaft, wie beispielsweise steigende Lebensmittelpreise und sinkende Tourismuszahlen infolge des Ukraine-Konflikts. Auch die anhaltende Strukturschwäche der Wirtschaft und mangelnde Reformen könnten künftig zu weiteren Problemen führen, weshalb das Land vor großen wirtschaftlichen Herausforderungen steht.

3. Ägyptens historische Entwicklung

Ägyptens historische Entwicklung umfasst die Epochen von der Urgeschichte bis zur Gegenwart. Die ersten Menschen dürften Afrika bereits vor rund 2 Millionen Jahren verlassen haben und Ägypten seit ca. 500.000 Jahren besiedelt haben. Das Niltal und die Oasen waren dabei die Hauptregionen für menschliche Siedlungen. Fischfang und die Nutzung von Faustkeilen sowie Steinwerkzeugen prägten diese Zeit. Im Altpaläolithikum entstanden in den Oasen Kharga und Dakhila sowie in einem Wadi in der Nähe von Alexandria erste Siedlungen.

Während des Alten Ägyptens kam es zur Vertreibung der Hyksos und zur Machtergreifung der 18. Dynastie unter König Ahmose. Die Pferde, Streitwagentechnik und der Kompositbogen wurden zu dieser Zeit wichtige Elemente der ägyptischen Kriegsführung und Kultur. Mit Königin Hatschepsut und Thutmosis III. erreichte Ägypten seine größte territoriale Ausdehnung und knüpfte Handelsbeziehungen bis in die Ägäis. In der Folge erreichte es unter Amenophis III. seinen wirtschaftlichen und künstlerischen Höhepunkt.

Im Zuge der religiösen Reformen von Echnaton kam es jedoch zu einer Krise in Ägypten. Nach der Wiedereinführung der alten Götter durch Tutanchamun und der Entmachtung von Echnatons Familie erlangte Ägypten unter der 19. Dynastie, gegründet von Ramses I., erneut Macht und Einfluss. Mit Ägyptens neuen Hauptstadt Pi-Ramesse und Ramses II. als bedeutendstem Herrscher wurden zahlreiche Bauwerke errichtet und wichtige politische Erfolge erzielt, wie der Friedensvertrag mit den Hethitern.

Allerdings konnte die 19. und 20. Dynastie, in der neun Könige mit dem Namen Ramses regierten, den alten Glanz Ägyptens nicht vollständig wiederherstellen. In dieser Zeit kämpften die ägyptischen Herrscher gegen äußere Bedrohungen wie die Libyer und die "Seevölker". Nur Ramses III. gelang es, den Einfluss Ägyptens durch große Schlachten erfolgreich zu verteidigen.

4. Bedeutung für das Christentum

Das Christentum hat in Ägypten tiefe historische Wurzeln und eine besondere Bedeutung. Bereits im ersten Jahrhundert entstanden die ersten christlichen Kirchen in Ägypten, wodurch sie zu den ältesten der Welt zählen. Die Hauptvertreter des ägyptischen Christentums sind die Kopten, die einer der größten christlichen Gemeinschaften im Nahen Osten angehören. Heute sind sie jedoch eine religiöse Minderheit in Ägypten, deren Anzahl auf etwa 7 bis 9 Millionen geschätzt wird.

Die koptisch-orthodoxe Kirche von Alexandria hat eine lange Tradition und ist eng mit der Geschichte des Christentums verbunden. Ihre Ursprünge gehen auf den Apostel Markus zurück, der um das Jahr 50 in Ägypten missioniert haben soll. Im Laufe der Zeit kam es jedoch zu Spaltungen innerhalb der ägyptischen christlichen Gemeinschaft, unter anderem aufgrund unterschiedlicher Auffassungen beim Konzil von Chalcedon im Jahr 451.

Trotz ihrer Minderheitenposition haben die ägyptischen Christen einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung und Pflege christlicher Traditionen geleistet. So finden sich in vielen Städten und Orten Ägyptens koptische Kirchen, Klöster und Bildungseinrichtungen, die das kulturelle und religiöse Erbe des Landes prägen. Darüber hinaus feiern die Kopten ihre christlichen Feste, die teilweise auch in der ägyptischen Öffentlichkeit begangen werden.

In jüngster Zeit ist das Zusammenleben von Christen und Muslimen in Ägypten jedoch von Spannungen geprägt. Vor allem seit den 1980er und 1990er Jahren, als viele Ägypter in den Golfstaaten arbeiteten und einen konservativeren Islam in ihr Heimatland brachten, wurden die einheimischen Christen vermehrt ausgegrenzt und diskriminiert. Die koptische Gemeinschaft setzt sich jedoch weiterhin für ein friedliches Zusammenleben und die Bewahrung ihrer Traditionen ein.

5. Osmanische Herrschaft und moderne Reformen

Die osmanische Herrschaft in Ägypten begann im Jahr 1517 und dauerte formal bis 1914, wobei sie im Jahr 1882 durch die britische Besetzung de facto beendet wurde. Ägypten war für das Osmanische Reich von strategischer Bedeutung, da es einen wichtigen Stützpunkt für die Expansion in Afrika und Arabien darstellte. Trotz dieser Bedeutung begannen die Osmanen im Laufe des 17. Jahrhunderts, die Kontrolle über Ägypten zu verlieren, sodass die alte Mamluken-Elite wieder mehr Einfluss gewann.

Die Wirtschaft Ägyptens entwickelte sich gut, insbesondere durch den Anbau von Baumwolle und den Handel aufgrund seiner strategischen Lage. Aber ab dem 18. Jahrhundert begann der Niedergang der ägyptischen Wirtschaft aufgrund von politischer Unsicherheit, hohen Steuern und Vernachlässigung der Bewässerungssysteme. Große Hungersnöte und ein Bevölkerungsrückgang zeichneten diese Zeit.

Die Wende kam mit der französischen Invasion im Jahr 1798, als Napoleon Bonaparte in Ägypten landete. Nach dem Abzug der Franzosen 1801 kam es zu heftigen Machtkämpfen, aus denen sich schließlich Muhammad Ali Pascha als osmanischer Gouverneur in Ägypten durchsetzte. Er führte umfassende Reformen zur Stärkung der Wirtschaft und der Verwaltung ein, zum Beispiel die Reorganisation der Landwirtschaft, den Ausbau der Bewässerungssysteme und die staatliche Industrialisierung.

Im Jahr 1811 schaffte Muhammad Ali Pascha die Mamluken als Machtfaktor in Ägypten ab, indem er ein Massaker an ihren Anführern und Offizieren durchführen ließ. Ägypten blieb zwar offiziell weiterhin Teil des Osmanischen Reichs, führte jedoch unter der Herrschaft von Muhammad Ali Pascha und seinen Nachfolgern eine weitgehend unabhängige Politik, die auch zu Kriegen mit dem Osmanischen Reich führte. Trotz moderner Reformen und wirtschaftlicher Entwicklungen war die Herrschaft von Muhammad Ali Pascha und der nachfolgenden Khediven-Dynastie geprägt von einem despotischen Führungsstil.

6. Aktuelle innenpolitische Lage

Die aktuelle innenpolitische Lage in Ägypten ist geprägt von einer Mischung aus Fortschritt und Rückschritt. Das Land hat seit dem sogenannten Arabischen Frühling im Jahr 2011 verschiedene Phasen erlebt. Präsident Husni Mubarak wurde damals gestürzt und Mohamed Mursi trat 2012 als erster frei gewählter Präsident Ägyptens sein Amt an. Allerdings war Mursis Präsidentschaft von Anfang an umstritten und führte zu heftigen Protesten.

Im Juli 2013 wurde Mursi seines Amtes enthoben und der ehemalige General al-Sisi gewann die Präsidentschaftswahlen im Mai 2014. Die Regierungszeit von al-Sisi ist von einem autoritären Herrschaftsstil, Repression und Menschenrechtsverletzungen gegen oppositionelle Kräfte geprägt. Das Land entwickelt sich langsam wieder in Richtung der Zustände vor dem Arabischen Frühling, wobei das Militär wieder fest im Sattel sitzt.

Der Ausnahmezustand, der von 2017 bis Ende 2021 galt, wurde zum Normalzustand und geht in die reguläre Gesetzgebung über. Die massive Unterdrückung politischer Oppositioneller und Islamisten führt jedoch in ein Dilemma: Die militärische Antwort auf Konflikte produziert nur noch mehr Gewalt.

In Ägypten wurde im April 2019 eine Verfassungsänderung eingeführt, die Präsident al-Sisi umfangreiche Befugnisse einräumt. Damit wurden die Gewaltenteilung eingeschränkt und die Kontrolle des Militärs über das zivile Leben weiter gestärkt. 88 Prozent der ägyptischen Bevölkerung stimmten in einem Referendum für die Änderung. Diese innenpolitische Lage führt dazu, dass Kritiker des Systems ins Gefängnis kommen und brutal gefoltert werden.

Trotz der repressiven politischen Situation rebellieren junge Ägypterinnen und Ägypter gegen jahrhundertealte Gesellschaftsnormen. Dies zeigt sich beispielsweise im Verhalten von Studenten wie der 20-jährigen Engy Ashraf aus Alexandria, die sagt, dass Erziehung heute auf gegenseitigem Respekt und Empathie gründen sollte. Es bleibt abzuwarten, ob diese Veränderungen in der Gesellschaft langfristig auch zu politischen Veränderungen führen werden. 

7. COVID-19 Risiken und Einreisebestimmungen

Die COVID-19 Pandemie hat weltweit Auswirkungen auf Reisen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz. Um sicher nach Ägypten zu reisen, ist es wichtig, die aktuellen Einreisebestimmungen und Risiken im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu kennen.

Ägypten hat die Einreisebeschränkungen im Zuge der Pandemie gelockert. Reisende aus Deutschland müssen aktuell weder einen Impfnachweis noch einen negativen Corona-Test vorweisen. Trotzdem sind an Flughäfen weiterhin Temperaturmessungen möglich, um mögliche Infektionen frühzeitig zu erkennen.

Während des Aufenthalts in Ägypten können in bestimmten Situationen Gesundheitsprüfungen, wie Temperaturmessungen und COVID-19-Tests, durchgeführt werden. Ein positiver Test oder das Auftreten von Krankheitssymptomen kann zur Isolation in staatlichen Krankenhäusern führen, deren medizinische Versorgung und Standards deutlich unter denen Deutschlands liegen. Die Kosten für eine solche Behandlung müssen von den Reisenden selbst getragen werden und können erheblich sein.

Um das Risiko einer Infektion zu minimieren, wird empfohlen, die AHA-Vorschriften einzuhalten und Orte zu meiden, an denen sich Menschen auf engem Raum versammeln, wie zum Beispiel den öffentlichen Nahverkehr. Bereiten Sie sich auf mögliche Quarantänemaßnahmen vor, wenn Sie in der Nähe einer infizierten Person oder bei Auftreten von Krankheitssymptomen waren.

Bei Reisen in und aus Ägypten ist zu beachten, dass die Durch- oder Weiterreise in andere Länder eingeschränkt sein kann oder mit einer Testpflicht vor Abreise verbunden ist. Die Vorschriften für die Durchführung dieser Tests können restriktiver sein als das Zielland vorschreibt.

Schließlich ist es wichtig, sich stets über die aktuellen Entwicklungen in Ägypten und die geltenden Vorschriften zu informieren, um eine sichere und angenehme Reise zu gewährleisten.

8. Ausreise und Transitbeschränkungen

Bei der Ausreise und dem Transit aus Ägypten kann es aufgrund der aktuellen Pandemielage zu Einschränkungen und Testpflichten kommen. Reisende, die in andere Länder weiterreisen oder durch Ägypten transitiert, sollten sich über mögliche Beschränkungen und Pflichten im Zusammenhang mit COVID-19 informieren.

Die Vorschriften für die Durchführung von Tests können dabei restriktiver sein als das Zielland vorschreibt. Es ist wichtig, sich rechtzeitig über die Anforderungen des jeweiligen Ziellandes zu informieren, um mögliche Probleme und Verzögerungen bei der Weiterreise zu vermeiden.

Während der Reise innerhalb Ägyptens können ebenfalls Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen und Tests auf COVID-19 stattfinden. Bei einem positiven Test oder dem Auftreten von Krankheitssymptomen kann die Isolation in staatlichen Krankenhäusern erfolgen, die deutlich unterhalb der deutschen Standards liegen. Es ist zu beachten, dass die Kosten einer Krankenhausbehandlung erheblich sein können.

Um sich bestmöglich auf die Reise durch Ägypten vorzubereiten, wird empfohlen, sich an die AHA-Vorschriften zu halten und insbesondere Orte zu meiden, an denen sich Menschen auf engem Raum versammeln, wie den öffentlichen Nahverkehr. Bei einem Aufenthalt in der Umgebung eines Erkrankten oder dem Auftreten von Krankheitssymptomen sollte man mit zwangsweisen Quarantänemaßnahmen rechnen. 

9. Gesundheitsprüfungen und Krankenhausbehandlung

Der Urlaub in Ägypten ist aktuell für alle Urlauber problemlos möglich. Geimpfte und Genesene benötigen keinen Test für die Einreise, während für alle anderen ein negativer Schnelltest oder PCR-Test erforderlich ist. Kinder unter 12 Jahren sind von der Test- und Nachweispflicht befreit. Allerdings müssen sich alle Reisenden vor der Einreise registrieren. In Ägypten ist die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel für Reisende uneingeschränkt möglich.

Bei der Rückkehr nach Deutschland kann es allerdings zu Quarantäneanforderungen kommen, je nach individuellen Voraussetzungen und den Regeln des jeweiligen Bundeslandes. Eine Einreiseanmeldung ist in diesem Fall ebenso erforderlich. Um mögliche Unannehmlichkeiten bei der Reiseplanung zu vermeiden, empfiehlt es sich, das HolidayCheck Flex-Angebot zu nutzen, das eine kostenlose Stornierung bis zu 6 Tage vor Anreise ermöglicht.

Sowohl bei der Einreise nach Ägypten als auch bei der Rückreise nach Deutschland kann die Vorlage einer Gesundheitskarte erforderlich sein. Diese dient dem Nachweis über den aktuellen Gesundheitszustand des Reisenden. Daher sollten Urlauber die erforderlichen Dokumente und Informationen stets griffbereit halten, um die Reise so angenehm wie möglich zu gestalten.

Ägypten ist ein faszinierendes Land, das jedoch auch einige Herausforderungen in Bezug auf Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit mit sich bringt. Der Fragile State Index bewertet Ägypten im Bereich Menschenrechte mit 98 von 100 möglichen Punkten. Homosexuelle Handlungen sind zwar nicht explizit unter Strafe gestellt, dennoch können sie aufgrund von Straftatbeständen zum Schutz der Moral oder Religion geahndet werden. Ausländische Touristen sind jedoch bisher kaum von strafrechtlichen Verfolgungen betroffen.

Insgesamt kann ein Urlaub in Ägypten ein unvergessliches Erlebnis sein, solange Reisende sich über die aktuellen Bestimmungen und möglichen Herausforderungen informieren und gut vorbereitet sind.

10. Terrorismusgefahr und Teilreisewarnungen

Die Terrorismusgefahr und Teilreisewarnungen sind zwei Aspekte, die bei Reisen nach Ägypten grundsätzlich beachtet werden sollten. Trotz der überwiegend stabilen Lage in vielen Teilen des Landes, besteht landesweit weiterhin ein Risiko von terroristischen Anschlägen. Insbesondere in entlegenen Gebieten der Sahara, im Norden der Sinai-Halbinsel und im ägyptisch-israelischen Grenzgebiet ist Vorsicht geboten.

Die deutsche Bundesregierung warnt ausdrücklich vor Reisen in diese Regionen und rät von unbegleiteten individuellen Ausflügen und Überlandfahrten im Süden der Sinai-Halbinsel ab. Diese Teilreisewarnungen gelten jedoch nicht für Touristenhochburgen wie die Küste des Roten Meeres, Assuan und Kairo, wo die Sicherheitslage als vergleichsweise stabil gilt und Urlauber ihren Aufenthalt in der Regel unbeschwert genießen können.

Um das Risiko von terroristischen Anschlägen zu minimieren, sollten Reisende ein paar Sicherheitsmaßnahmen beachten. Dazu gehört unter anderem das Meiden von Demonstrationen und größeren Menschenansammlungen. Zudem ist es empfehlenswert, sich kontinuierlich über die aktuelle Sicherheitslage im Land zu informieren und die Hinweise von Behörden und Sicherheitskräften ernst zu nehmen.

Trotz der anhaltenden Risiken zeigt sich Ägypten als beliebtes Urlaubsziel wieder im Aufschwung. Die beeindruckende Welt der Pharaonen, die orientalischen Märkte und die tropischen Tauchgründe ziehen immer mehr Touristen an, die bereit sind, die aktuelle Lage abzuwägen und sich an die vorgegebenen Sicherheitsmaßnahmen zu halten.

Im Hinblick auf die Teilreisewarnungen und die allgemein erhöhte Terrorismusgefahr sollten Reisende stets wachsam und informiert bleiben. Bei Beachtung dieser Vorsichtsmaßnahmen und einem verantwortungsbewussten Umgang lässt sich ein Urlaub in Ägypten durchaus sicher genießen, und das Land bietet seinen Besuchern faszinierende Einblicke in eine der ältesten Kulturen der Welt. 

einreise ägypten

Die Einreise nach Ägypten ist derzeit von keinen COVID-19-bedingten Einschränkungen betroffen. Dennoch ist es ratsam, sich vor Reiseantritt über die aktuellen Bestimmungen und offiziellen Stellen des Landes zu informieren, da sich diese je nach Pandemielage häufig ändern können.

Bei der Einreise können Gesundheitskontrollen in Form von Temperaturmessungen an Flughäfen durchgeführt werden. Es empfiehlt sich, auf die Einhaltung der AHA-Vorschriften zu achten und Orte zu meiden, an denen sich Menschen auf engem Raum versammeln, wie beispielsweise den öffentlichen Nahverkehr.

Vor unbegleiteten individuellen Ausflügen und Überlandfahrten im Süden der Sinai-Halbinsel wird jedoch abgeraten. Zudem wird vor Reisen in den Norden der Sinai-Halbinsel, das ägyptisch-israelische Grenzgebiet (mit Ausnahme von Taba) und entlegene Gebiete der Sahara gewarnt. Es ist wichtig, auf mögliche Risiken von kriminellen oder terroristischen Angriffen sowie Entführungen gefasst zu sein.

Zu beachten ist, dass die Kosten einer eventuellen Krankenhausbehandlung in Ägypten erheblich sein können. Daher wird dringend empfohlen, vor Reiseantritt eine umfassende Reiseversicherung abzuschließen, die alle Risiken abdeckt.

Insgesamt ist eine Reise nach Ägypten trotz der aktuellen weltweiten Pandemie weiterhin möglich. Dennoch sollte man sich stets über die aktuellen Bestimmungen informieren und angemessene Vorsichtsmaßnahmen treffen, um ein möglichst sicheres und angenehmes Reiseerlebnis zu gewährleisten.

wie lange fliegt man nach ägypten

Ägypten ist ein beliebtes Reiseziel, das für seine faszinierende Kultur, beeindruckenden historischen Stätten und wunderschönen Badeorte am Roten Meer bekannt ist. Egal zu welcher Jahreszeit, kann man ab Deutschland in nur etwa vier Stunden Flugzeit in diesem sonnigen Land ankommen und einzigartige kulturelle Erlebnisse sowie Entspannung am Roten Meer genießen.

Die Flugdauer von Deutschland nach Ägypten beträgt in der Regel etwa vier bis fünf Stunden, abhängig von der jeweiligen Route und eventuellen Zwischenstopps. Von Berlin Tegel beispielsweise dauert ein Flug nach Kairo etwa 4,5 Stunden mit einem Zwischenstopp, während ein Direktflug von Berlin nach Hurghada nur 4,5 Stunden benötigt.

In Ägypten angekommen, können Reisende die Hauptstadt Kairo besuchen, um die Pyramiden von Gizeh und andere bedeutende ägyptische Sehenswürdigkeiten der Pharaonenzeit, der koptischen und islamischen Geschichte zu erkunden. Auch Alexandria, oft als "Perle des Mittelmeers" bezeichnet, bietet eine faszinierende Mischung aus Geschichte und Moderne, mit einer Reihe von griechisch-römischen Monumenten und alten europäischen Gebäuden und Cafés.

Am Roten Meer befinden sich atemberaubende Badeorte wie Hurghada und El Guna, die Besuchern ganzjährig attraktive Wassersportmöglichkeiten und warmes Klima bieten. Die Temperaturen reichen im Winter von 20 bis 25 Grad Celsius, während sie im Sommer zwischen 30 und 35 Grad Celsius liegen.

Trotz der nationalen Sicherheitslage und eingeschränkter Reisefreiheit in einigen Teilen des Landes, ist es möglich, Ägypten auf sichere Weise in einer Reisegruppe zu erkunden. Spontane Mietwagentouren sind jedoch kaum durchführbar.

wo liegt ägypten

Ägypten liegt im Nordosten des afrikanischen Kontinents und ist eines der bevölkerungsreichsten Länder Afrikas. Mit mehr als 100 Millionen Einwohnern erstreckt sich das Land über eine Fläche von mehr als einer Million Quadratkilometern. Im Norden grenzt Ägypten an das Mittelmeer, im Osten an das Rote Meer und im Westen an Libyen. Im Süden erstreckt es sich bis zur Grenze des Sudans. Der Gazastreifen und Israel liegen im Nordosten des Landes. Seine geografische Lage verleiht Ägypten eine bedeutende strategische Bedeutung als Landbrücke zwischen Afrika und Asien.

Die ägyptische Hauptstadt ist Kairo, die größte Stadt des Landes und gleichzeitig das kulturelle und politische Zentrum. Kairo ist mit seinen über 9 Millionen Einwohnern einer der größten Ballungsräume der Erde. Im Großraum Kairo leben sogar etwa 20 Millionen Menschen, was diese Region zur größten in ganz Afrika macht. Die Hauptstadt und Millionenstädte wie Alexandria und Gizeh ziehen sich entlang der Lebensader Ägyptens – dem mächtigen Fluss Nil, der sich durch das gesamte Land schlängelt.

Trotz der beeindruckenden Größe und Bevölkerungszahl besteht Ägypten zum größten Teil aus trockener Wüste. Die extremen klimatischen Bedingungen sorgen für hohe Temperaturen tagsüber, die nachts stark abfallen können. Regen ist selten, weshalb Pflanzen- und Tierwelt in dieser Region hart ums Überleben kämpfen müssen. Oasen sind die Heimat robuster Pflanzenarten, wie Dattelpalmen, die trotz der Trockenheit gedeihen können.

Der Fluss Nil spielt eine zentrale Rolle für das Leben in Ägypten. Seine schlammhaltigen Überflutungen sorgen für fruchtbares Land und machen das Land entlang des Flusses zu einer wichtigen Agrarregion. Die ägyptischen Bauern, auch Fellachen genannt, nutzen die fruchtbaren Böden entlang des Nils und bauen dort unter anderem Baumwolle, Weizen und Reis an. Dank des Nils ist Ägypten in der Lage, eine so große Bevölkerung zu ernähren und seine kulturelle und historische Bedeutung zu bewahren.

wie spät ist es in ägypten

In Ägypten, einem der bekanntesten Urlaubsländer am Roten Meer, herrscht eine andere Zeit als in Deutschland. Die Zeitzone, in der sich das nordafrikanische Land befindet, ist die Ostafrikanische Zeit, welche der koordinierten Weltuhr (UTC) um zwei Stunden voraus ist. Dies bedeutet, dass es in Ägypten immer eine Stunde später ist als in Deutschland, welches sich in der Mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ) befindet.

Wenn es beispielsweise in Deutschland 12 Uhr mittags ist, ist es in Ägypten bereits 13 Uhr. Die Zeitverschiebung kann für Touristen bei der An- und Abreise wichtig sein, um Flugzeiten und mögliche Jetlags besser planen zu können. Ebenso sollte man bei Telefonaten oder der Planung von Onlineveranstaltungen die Differenz im Hinterkopf behalten.

Ägypten hat in der Vergangenheit die Sommerzeit verwendet, um das Tageslicht optimal zu nutzen und Energie zu sparen. Die letzte Umstellung auf Sommerzeit fand im Jahr 2014 statt. Seitdem gilt in Ägypten jedoch das ganze Jahr über die gleiche Zeit – es gibt also keine Umstellungen mehr auf Sommer- oder Winterzeit. Somit bleibt die Zeitverschiebung zu Deutschland konstant bei einer Stunde.

Die Hauptstadt Kairo, das beliebte Urlaubsziel Hurghada am Roten Meer oder die historische Stadt Luxor: In all diesen ägyptischen Städten ist die Zeit stets eine Stunde später als in Deutschland. Wer also seine Reise in das faszinierende Land der Pyramiden plant, sollte die Zeitverschiebung stets berücksichtigen, um einen entspannten und gut organisierten Urlaub zu genießen. 

  • Ausflug Hurghada Luxor zum Tal der Könige mit Mini-Bus

    ab
    115,00 €
    Pro Person

    Ausflug Hurghada nach Luxor Hurghada Ausflug ins Tal der könige mit Mini Bus, Kleine Gruppe 4-6 Teilnehmern

    Ausflug Hurghada Luxor -  Hurghada Ausflug ins Tal der Könige in Kleingruppe. Einen Ausflug von Hurghada nach Luxor ermöglicht ihnen die Gräber im Tal der könige, den Karnak Tempel,den Totentempel der Königin Hatshepsut und Gewaltige altägyptische Sandstatuen MemnonKolosse zu besichtigen.

    Luxor Ausflug von Hurghada ist ein von den Beliebsten Ausflüge von Hurghada zum Tal der Könige. Sie genießen eine schnöne Nilfahrt auf dem Nil. Sie erhalten von Ihrem fachkundigen Reiseführer spannende Infos zu den Sehenswürdigkeiten von Luxor.

     Mit Zakharious Tours erleben Sie ihr Reiseziel wie nie zuvor. Wir bieten der Ausflug von Hurghada nach Luxor in kleingruppe 4-6 Gästen ohne Kaffefahrt oder Verkaufsveranstaltungen an.

    68 bewertungen
    Dauer: 14 Std
  • Hurghada: Privater Tagesausflug nach Luxor

    ab
    99,00 €
    Pro Person

    Privater Ausflug von Hurghada nach Luxor

    Privater ausflug von Hurghada nach Luxor buchen, Der privater ausflug von hurghada nach luxor ermöglicht ihnen den Karnak-Tempel, die Gräber  im Tal der Könige und die Terrassentempelanlage von Hatschepsut Abseits des Massen Tourismus zu besuchen.  Segeln Sie auf dem Nil für 45 Minuten. Geniessen Sie einen Tag in Luxor, an dem Ihnen ein Ägyptologen das historische Luxor mit seinen Tempeln und Gräber zeigt.

    24 bewertungen
    Dauer: 14 Std
  • Von Hurghada Privater 2-Tagesausflug nach Luxor mit Übernachtung

    ab
    200,00 €
    Pro Person

    Privater 2 Tagesausflug nach Luxor von Hurghada

    Unternehmen Sie einen unvergesslichen zweitägigen Ausflug nach Luxor ab Hurghada, bewundern Sie die vielen Tempelanlagen und Gräber, Wir organisieren die zweitägigen Ausflüge von Hurghada nach Luxor mit Übernachtung individuell. Während der kompletten Reise begleitet Sie ein deutschsprachiger Ägyptologe, der ein großes Wissen über die Geschichte Ägyptens besitzt. Genießen Sie hier den Vorteil Individuell zu reisen.

    3 bewertungen
    Dauer: 48 Std
  • Privater 3 Tages Ausflug nach Abydos - Dendera & Luxor ab Hurghada

    ab
    345,00 €
    Pro Person

    3-Tagestour nach Dendera - Abydos und Luxor ab Hurghada

    Auf den 3 Tagesausflug von Hurghada nach Luxor, Dendera und Abydos besichtigen Sie den Osiris Tempel von Abydos, den Hathor Tempel von Dendera, den Karnak Tempel, den Tempel der Göttin Mut in Luxor, das Tal der Königinnen & das Tal der Könige in Theben-West.

    Sie besuchen 3 historische Städte am Nil und setzen sich dann intensiv mit dem Alltagsleben von den heutigen Ägyptern, mit den ägyptischen Denkmälern und archäologischen Stätten, mit der Kultur, Literatur und Religion der Ägypter auseinander.

    Erleben Sie eine unvergessliche Reise im Niltal, Luxor - Dendera und Abydos und entdecken Sie altägyptische verborgene Schätze, die heutzutage von sehr vielen Reiseveranstaltern in Vergessenheit geraten sind, verfolgen Sie die Spuren der alten Pharaonen und erfahren Sie die Geschichte von über zweitausend Jahren historischer Ereignisse bis zur Cleopatra Zeit. Wir von Zakharious Tours bieten noch vieles mehr an.

    0 bewertungen
    Dauer: 72 Std
  • Hurghada Ausflug nach Kairo Pyramiden von Gizeh mit Bus Minivan

    ab
    115,00 €
    Pro Person

    Hurghada: Pyramiden Ausflug nach Kairo in Kleingruppe 4-6 Teilnehmern

    Hurghada Pyramiden Ausflug: Unser Ausflug von Hurghada nach Kairo die Hauptstadt Ägyptens enthält die Sehenwürdigkeiten der Stadt Kairo, wie die Weltwunder der Antike die Pyramiden von Gizeh, Cheops Pyramide, Chephren Pyramide, Mykerinos Pyramide, die Sphinx von Gizeh und das ägyptische Nationalmuseum in Kairo. Wir fahren von Hurghada nach Kairo in einem klimatisierten Mini Bus. Ihr Erlebnis von Hurghada nach Kairo enthält Keine Kaffeefahrt oder Verkaufsveranstaltungen.

    15 bewertungen
    Dauer: 18 Std
  • Privater Ausflug nach Kairo von Hurghada

    ab
    110,00 €
    Pro Person

    Kairo Ausflug ab Hurghada Privat mit dem Auto

    Von Hurghada nach Kairo Privat Ausflug. Besuchen Sie ganz privat die beeindruckende Hauptstadt Ägyptens mit all ihren faszinierenden Sehenswürdigkeiten wie die faszinierenden Pyramiden von Gizeh und das Ägyptische Museum.

    14 bewertungen
    Dauer: 18 Std
  • 2 Tages-Ausflug nach kairo ab Hurghada Privattour

    ab
    219,00 €
    Pro Person

    Ausflug Hurghada Kairo 2 Tage mit Übernachtung

    Kairo Zwei Tagen Ausflug von Hurghada. Wenn Sie sich für antike Kulturen interessieren und deren Facetten genießen möchten, laden wir Sie gerne zu einem 2 Tagen Ausflug der weltberühmten Stadt „Kairo“ ein. Sie werden unter anderem die Pyramiden, die Sphinx und das Ägyptische Nationalmuseum bewundern können. Wir organisieren diesen Zwei Tagen Ausflug individuell ohne Verkaufsveranstaltungen. Während der ganzen Reise begleitet Sie ein kompetenter deutschsprachiger Ägyptologe als Ihr Reiseführer.

    5 bewertungen
    Dauer: 48 Std
  • Tagesausflug von Hurghada nach Kairo & Gizeh Pyramiden mit dem Flugzeug

    ab
    245,00 €
    Pro Person

    Ausflug Hurghada nach Kairo mit dem Flugzeug/Hurghada Pyramiden Tagesausflug Flug

    Hurghada Pyramiden Tagesausflug mit dem Flugzeug, Erleben Sie einen unvergesslichen Ausflug von Hurghada nach Kairo mit dem Flugzeug. Sie fliegen von Hurghada nach Kairo. Besuchen Sie Kairo Sehenswürdigkeiten, wie die berühmten Pyramiden von Gizeh, die Sphinx, das ägyptische Nationalmuseum.

    Erkunden Sie die Altstadt Kairo und die Alte Bazar Straße khan El Khalili. Wir gestalten die Tagestour von Hurghada nach kairo mit dem Flug in Kleingruppe Max 6 Gäste. Wir bieten Keine Kaffeefahrt oder Verkaufsveranstaltungen an.

    49 bewertungen
    Dauer: 14 Std
  • Privater Ausflug nach kairo & Gizeh mit Flugzeug ab Hurghada

    ab
    240,00 €
    Pro Person

    Kairo Ausflug mit dem Flugzeug privat ab Hurghada

    Hurghada Pyramiden Ausflug mit Flugzeug privat. Unternehmen Sie einen unvergesslichen privaten Ausflug ab hurghada nach Kairo per Flug. Sie fliegen ab Hurghada nach Kairo mit dem Inlandflug. Besuchen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie die berühmten Pyramiden von Gizeh, die Sphinx, das ägyptische Nationalmuseum. Wir gestalten die private Tagestour nach Kairo mit dem Flugzeug ganz Individuell mit privaten Deutschen Führung. Wir bieten Keine Kaffeefahrt oder Verkaufsveranstaltungen an.

    9 bewertungen
    Dauer: 14 Std
  • Ab Hurghada: Private 2 Tagestour nach kairo, Gizeh Pyramiden mit Flugzeug

    ab
    380,00 €
    Pro Person

    kairo 2 Tagesausflug mit Flug ab hurghada mit Übernachtung

    Unternehmen Sie mit uns einen unvergesslichen zweitägigen Ausflug nach Kairo mit dem Flug ab Hurghada. Sie fliegen von Hurghada mit dem Flugzeug nach Kairo. Dort besuchen Sie die wichtigsten Sehenswüdigkeiten der Stadt, wie die berühmten Pyramiden von Gizeh,die Sphinx, das ägyptische National Museum, Sakkara, Memphis, die Alabaster Moschee von Mohamed Ali und die Zitadelle, den Basar Khan El Khalili und die Altstadt von Kairo.

    1 bewertungen
    Dauer: 48 Std
  • Dendera Tempel halber Tag Ausflug ab Hurghada

    ab
    75,00 €
    Pro Person

    Unternehmen Sie einen unvergesslichen Ausflug nach Dendera Tempel ab Hurghada, Besichtigen Sie den Dendera Tempel (Tempel der Göttin Hathor und Göttin der Liebe)

    1 bewertungen
    Dauer: 7 Std
  • Privater Ausflug nach Abydos Dendera Tempeln ab Hurghada

    ab
    110,00 €
    Pro Person

    Private Tagestour nach Dendera Abydos Tempeln ab Hurghada

    Erleben Sie einen schönen Ausflug von Hurghada nach Dendera Abydos Tempeln. Besichtigen wir den schönen Tempel von Dendera, der der Göttin Hathor, der Göttin der mütterlichen Eigenschaften, der Liebe, der Musik, und der Vergnügungen gewidmet ist. Hathor kann man mit Aphrodite aus der Griechischen Mythologie gleichsetzen. Erkunden Sie den Tempel von Abydos und Erfahren Sie mehr über den Kult des Gottes Osiris und das ganz alte Ägypten.

    4 bewertungen
    Dauer: 12 Std

1-12 of 43